In der Arbeitsgruppe Solidarischen Ökonomie Bremen arbeiten aktuell ca. 15 Leute auf wöchentlichen Treffen theoretisch und praktisch am Aufbau einer Alternative zum herrschenden Wirtschaftssystem. Allen gemeinsam ist die Sehnsucht nach einer nachhaltigen, solidarisch-kooperativen Welt.

Mit Veranstaltungen und einfachen Angeboten wollen wir viele Menschen erreichen und somit eine Community zu Solidarischer Ökonomie aufbauen. Darauf aufbauend gründen wir solidar-ökonomische Firmen, die bedürfnisorientiert und demokratisch den Herausforderungen der Zeit begegnen (z.B. Solaranlagen auf Bremens Dächer bringen) und gesellschaftlichen Reichtum für eine solidarische Umverteilung erzeugen.

Derzeit befassen wir uns vor allem mit konkreten Handlungsmöglichkeiten, die die Energiewende von unten voranbringen sollen. Wir arbeiten an unserem Bremer SolidarStrom, an der Planung von Solaranlagen zum Eigenverbrauch sowie an der Umsetzung von Energiesparpartys. Zudem beschäftigen wir uns in der AG Globale Solidarität damit, wie wir dezentrale Solaranlagen auch in Kamerun voranbringen.foto klein

Darüber hinaus befassen wir uns auf regelmäßigen Aktivierungs-Treffen unter Anderem mit folgenden Themen:

  • Solidarische Landwirtschaft
  • Freie Software im Energiebereich
  • Austausch und gegenseitige Unterstützung in unserer Studiums- und Erwerbsarbeitssituation
  • Gemeinschaftskochen
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
  • Strömungen Solidarischer Ökonomie

Kontakt: Christian Gutsche (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)